Die neue Reithalle

Vor der ersten Nutzung der neuen Reithalle in Syke-Osterholz haben viele fleißige Hände noch einige Aufgaben abschließen können. Auch, wenn noch vieles offen ist (im doppelten Wortsinn), so gehen alle Helfer zufrieden in den Jahreswechsel.

Um diesen Bauabschnitt zu feiern, hatte der Vorstand alle Helfer, die direkten Nachbarn und Sponsoren in die Reithalle zu einem gemeinsamen Weihnachtskaffee mit Gebäck, Glühwein, Punsch und Kakao eingeladen.

Video vom letzten Arbeitseinsatz vor Weihnachten.

Licht !!!

Heute haben die Elektriker zwei letzte Leuchtenreihen entlag des Lichtbandes im Hallenfirst montiert. Jetzt beleuchten insgesamt 4 Leuchtenreihen die Halle und eine die Anschleppung. Je nach Bedarf können Leuchten zugeschaltet werden und übertreffen dann deutlich die Anforderungen für Reiten / Springreiten / Dressur gemäß DIN EN 12193 „Licht und Beleuchtung – Sportstättenbeleuchtung“. Leider fehlt noch der Stromanschluss für die Reithalle, somit ist nur ein Notbedetrieb über den Baustromanschluss möglich.

Ebenfalls wurde das fehlende Holz für Bande gesägt und in die U-Schienen eingesetzt. Auch die Außentüren für die Notausgänge sind eingesetzt, noch fehlen die Türen in der Bande.

Halterung für Bande fertiggestellt

Die U-Schienen für die Bande sind montiert und das Holz soweit hierfür vorhanden verbaut.

Noch sind jedoch einige Arbeiten zu erledigen, bis dieser Bauabschnitt fertig ist. Neben dem Zusägen weiterer Bohlen für das Auffüllen der Bande sind vor allem die Türen für die drei Eingänge, die drei Notausgänge und das Tor zu bauen.

Reithallenboden fertiggestellt

Nachdem in Eigenleistung die Bewässerung verlegt wurde, hat jetzt die Fachfirma den Reithallenboden eingebracht. Bevor dieser in Betrieb genommen werden kann, sind aber noch viele Gewerke zu erledigen.

Heute hat nun die Montage der Bande auf dem Fundament begonnen. Für insgesamt über 160 laufende Meter Bande müssen U-Winkel befestigt werden, welche dann die Bretter aufnehmen werden.

Auf der Südseite wurde parallel die Bodendeckelschalung weiter angebracht, sodass die Reithalle von der Straße aus betrachtet schon fast geschlossen wirkt.

Bewässerung Reithallenboden verlegt

Mit tatkräftiger Unterstützung der Voltigierer wurde heute die Bewässerung für den Reithallenboden eingebaut.

Zunächst wurde der vorbereitete Boden mit Fliesbahnen abgedeckt. Hierauf wurden die Bewässerungschläuche verlegt, die dann mit Gitterrasterplatten abgedeckt wurden. Die Enden der Schläuche werden mit Kunststoffrohren verbunden, über die das Wasser eingespeist wird.

Bau des Bandenfundaments

Der Bau der Schalung für das Bandenfundament zieht sich in die Länge – im warsten Sinne des Wortes. Im ersten Schritt werden 60 + 20 Meter für Süd- und Ostseite aufgestellt.

Auch der Bau der Seitenwände hat begonnen. In der Giebelseite ist die Raute des Lichtfensters zu erkennen und darunter zeigt die Bodendeckelschalung das spätere Aussehen.

Das Panoramabild gibt einen Eindruck von den Ausmaßen der Reithalle.

Reithallendach geschlossen

Jede Woche geht es einen Schritt weiter beim Bau der neuen Vereinsanlage. Nun ist das Reithallendach fertiggestellt.

Im Hallenfirst wurde ein durchgehendes Lichband montiert und die Regenrinnen mussten schon einige Schauer ableiten.

In der rückwärtigen Ansicht sieht man rechts die Anschleppung, welche unter anderem den Zuschauerbereich aufnimmt. Die verzinkten Träger überdachen den Hallenaußenbereich.

Endlich ist was zu sehen

Endlich ist was zu sehen auf der Baustelle für die neue Reithalle. Nachdem Ausschreibungen und Vorbereitungen zur Baugenehmigung Zeit in Anspruch genommen haben und dann das Grundwasser die Fundamentarbeiten behinderte, geht es nun endlich in die Höhe. Das Stahlskelett für die Halle steht!

Viel Eigenleistung ist beim Hallenbau erforderlich, so auch beim Transport der Baumaterialien.

Auch für den Zuschauerbereich gibt es Fortschritte. Das Dach ist geschlossen. Jetzt kann es mit dem Ausbau weitergehen.